Durchbruch

#8 Der große Durchbruch wird nicht kommen!

Hol´dir alle Episoden bequem
auf dein Smartphone.

Warte nicht auf den einen Durchbruch. Warte nicht auf einen Moment ohne Zweifel oder Ängste. Warte nicht auf das Gefühl „Jetzt bin ich bereit!“. Das alles wird nicht kommen.

Denn die eigene Leidenschaft, die eigenen Stärken zu erkennen, ist wertlos. Solange du nicht beginnst sie auch zu leben.

Ich möchte dich gern etwas fragen: Kennst du das Folgende? Du weißt, was gut für dich ist. Du weißt, was du tun müsstest, um deine Ziele zu erreichen. Du hast diese inneren Impulse, die dich deinen Weg entlang führen wollen. Doch nichts von dem schaffst du umzusetzen. Und mit jedem Tag, den du mit dem warten verstreichen lässt, fühlst du dich noch elender.

Diese Lücke zwischen dem, was wir wissen und dem, wie wir uns verhalten, nennt man in der Psychologie auch Mind-Behavior-Gap.

Je größer diese Lücke zwischen den Dingen ist, von denen wir wissen, das wir sie tun möchten und denen, die wir auch wirklich umsetzen, desto zerrissener, verzweifelter und machtloser fühlen wir uns meist.

 Wenn dir diese Situation und diese Emotionen bekannt vorkommen, dann bleibe unbedingt dran. Denn ich verrate dir, was du tun kannst, um diese Mind-Behavior-Gap vielleicht nicht sofort zu schließen aber zumindest peut a peut zu verkleinern.

Es gibt zwei Arten mit dieser Gap umzugehen

Es gibt zwei Arten mit dieser Mind-Behavior-Gap, mit dieser Lücke zwischen Wissen/wollen und dem TUN, umzugehen.

Die 1. Möglichkeit ist die der Ablenkung.

Wir sind ja nicht blöd. Wir alle merken ganz genau, wenn wir unsere innere Wahrheit nicht leben. Und dieses Spannungsfeld löst, vorsichtig ausgedrückt, keine Jubelschreie in uns aus. Ganz im Gegenteil: es führt zu Enge, Anspannung und Stress. Es führt zu Emotionen, die wir nicht fühlen wollen. Weil sie unangenehm sind.

Was tun viele Menschen also, um diese Emotionen nicht fühlen zu müssen. Sie lenken sich ab. Mit dem Essen, mit binge-watching von neuen Netflix Serien, mit langweiligen, oberflächlichen Gesprächen. Mit all´ den Dingen, von denen wir uns erhoffen, dass sie uns positive Gefühle fühlen lassen.

Und funktioniert das? Ja. Essen kann Balsam für die Seele sein. Geile Serien ziehen uns in ihren Bann. Du kannst jetzt über mich lachen, aber ich liebe die Serie Gilmore Girls. Und jedes Mal, wenn ich sie sehe, fühle ich mich, also wäre ich dort in Stars Hollow. Zusammen mit Rory und Lorelai und all den anderen verrückten und liebenswerten Charakteren.

Ich fühle mich gut. Ich lache, ich lass mich von der Handlung mitreißen. Ich gebe mir selbst eine kleine Betäubungs-Spritze.

Ich mache dir nichts vor. Ich weiß, dass diese Art der Ablenkung funktioniert. Vorerst. Denn natürlich ist diese Lücke noch da. In dir drin weißt du ganz genau, dass du nicht die Dinge tust, die du eigentlich tun willst. Du weißt ganz genau, dass du nicht der Mensch bist, der du sein willst.

Leider fällt dieses Kartenhaus meistens früher oder später in sich zusammen. Die Folgen sind vielfältig: Burnout, Depression, Stress, Krankheit…

Und dann gibt es die 2. Möglichkeit.

Nimm all deinen Mut zusammen und beginne endlich das im Außen zu leben, was deiner inneren Wahrheit entspricht.

Etwas zu erkennen ist die eine Sache. Verstehe mich nicht falsch. Herauszufinden, wer du wirklich bist, deine Leidenschaften zu finden, deine Stärken zu erkennen, deine Visionen, Ziele und dein Traumleben zu erkennen. Das ist so wertvoll.

Doch die Herausforderungen eines menschlichen Leben beginnen erst, wenn man beginnt diese Erkenntnisse auch zu leben. Wenn man beginnt die eigenen kleinen und großen täglichen Entscheidungen daran auszurichten.

Raus aus der Komfortzone!

Wenn wir versuchen unsere innere Wahrheit zu leben, stellen wir meistens sehr schnell fest, dass dies nicht innerhalb unserer aktuellen Komfortzone liegt. Denn wir riskieren Fehler, Ablehnung, manchmal materielle Sicherheit. Und ich kenne bisher keinen Menschen, der diese Dinge nicht versucht zu vermeiden.

Wir wünschen uns dann oft mehr Mut und mehr Vertrauen um loszulaufen. Doch anstelle von Mut und Vertrauen sind oft große Zweifel.

Die Ursache hierfür liegt in unseren Grundbedürfnissen. Denn zwei davon fechten gerade einen Kampf aus. Wir wünschen uns Sicherheit. Das Gefühl, dass alles ok, gut und sicher ist. Dass wir alles im Griff haben. Dass uns nichts passieren kann.

Und wir wollen wachsen. Wir sind hungrig auf mehr. Wir wollen das Ende des Regenbogens erobern.

Diese beiden Pole stoßen sich ab. Wir wollen unser eigenes Business starten und die Sicherheit eines regelmäßigen Einkommens. Wir wollen von anderen Menschen gemocht werden UND authentisch unsere Standpunkte und Meinungen vertreten.

Wenn du das, was sich tief in dir so richtig und gut anfühlt, im Außen leben willst, dann musst die über die Grenze des dir Bekannten hinübersteigen.

Und hier treffen wir oft auf ein Gefühl, dass wir alle kennen: Angst.

Sei mutig!

Oft versuchen wir sie zu vermeiden. Doch Angst ist nichts Schlechtes. Sie ist sogar sehr gesund. Sie zeigt, dass du lebendig und wach bist. 

Eine der wichtigsten Qualitäten, wenn du erfolgreich sein möchtest. Und mit Erfolg meine ich, dass du deine Ziele erreichst, ist MUT.

Mutig sein bedeutet nicht keine Angst mehr zu haben. Mutig sein bedeutet trotz der Angst weiterzulaufen. Nicht am Rand des Bekannten stehen zu bleiben. Sondern darüber hinaus zu gehen. Auch wenn du nicht weißt, was dort auf dich wartet.

Deine Angst möchte dich davor beschützen Fehler zu machen. Ausgelacht, abgelehnt, manipuliert, ausgenutzt oder verlassen zu werden. Dafür darfst du sie echt anerkennen.

Sei bereit Fehler zu machen!

Egal, ob du deine Leidenschaft leben willst, ob du deine Traum-Beziehung leben willst, ob du dein Herzens-Business starten willst… Das alles bedeutet etwas zu empfangen (einen Wunsch, eine Erkenntnis, eine Intuition) und diese dann nach außen zu bringen. 

Wirst du dabei Fehler machen? JA! Definitiv! Kein Weg führt daran vorbei! Doch ist das ein Problem? Nein!

Wir sind so erpicht darauf, keine Fehler begehen zu wollen, dass wir vergessen, wie wertvoll Fehler sein können.

Die erfolgreichsten Menschen dieser Welt. Alle Menschen, die du für etwas bewunderst. Sie alle machen Fehler. Und zwar viel mehr als die weniger erfolgreichen Menschen dieser Welt. 

Der Schlüssel liegt darin schnell und bewusst aus ihnen zu lernen. Es besser zu machen. Andere Wege zu probieren. Um Ecken zu denken. Und immer wieder neu zu erfinden.

Geh los!

Wenn du deine Berufung leben willst. Wenn du deine Leidenschaft leben willst. Wenn du mehr Freude in dein Leben holen willst. Dann musst du jeden Tag neue Dinge ausprobieren, die deine innere Wahrheit nach außen holen.

Dann musst du jeden Tag mutig sein. Und das muss nichts Großes sein. Du musst nicht an einem Tag die Welt erobern. Du musst nicht morgen deine Ziele erreichen.

Aber du musst jeden Tag einen weiteren Schritt gehen. Auch wenn er dich all deinen Mut kostet. Auch wenn du Fehler machst.

Wenn du erfolgreich sein willst, was auch immer das für dich bedeutet. Wenn du ein Leben voller Freude und Begeisterung führen willst. Wenn du dein eigenes Business starten willst. Wenn du deinen Job kündigen willst. Wenn du eine erfülltere Beziehung führen willst. 

Dann musst du HEUTE loslaufen.

Dieser eine Durchbruch, auf den du seit so langer Zeit wartest. Der wird nicht kommen. Deine Ängste werden nicht plötzlich durch Mut ersetzt. Vertrauen wird nicht plötzlich deine Zweifel ablösen.

Erzählst du dir auch Geschichten davon, dass du noch nicht bereit bist? Dass du los gehen wirst, wenn du dir sicher bist? Wenn du vorbereitet bist? 

Solange du deinen Weg nicht gehst, sind Zweifel doch sogar berechtigt. Du kannst hoffen, dass alles gut wird. Aber du weißt es erst, wenn du den Weg auch gegangen bist. Wenn du etwas tust.

Echtes Vertrauen kommt erst, wenn du immer wieder diese bestätigende Erfahrung machst.

Daher führt gar kein Weg daran vorbei. Du MUSST für deine Träume etwas riskieren.

Zweifle an allem. Und tue es dann trotzdem.

Doch versuche dich nicht in blindem Glauben zu retten. Auch wenn ein Teil der spirituellen Szene dir das weiß machen will. Echtes, authentisches Vertrauen in dich selbst gewinnst du nicht durch Affirmationssprüche, die du dir durchliest oder in deiner Wohnung aufhängst. 

Sicherheit bekommst du nur durch TUN. Wenn du deine PS auf die Straße bringst und endlich los gehst.

Es ist viel wertvoller HEUTE einen kleinen Impuls, einen kleinen Teil deiner Überzeugung, deiner inneren Stimme umzusetzen. Als eine riesige, coole Idee bis in alle Ewigkeit mit dir rumzuschleppen und auf den Moment deines großen Durchbruchs zu warten.

Was würdest du heute sofort tun, wenn du keine Angst vor Fehlern hättest?